Die Manufaktur
Guillermo León

La Aurora S.A. ist eine der ältesten Cigarrenfabrik der Dominikanischen Republik.
Mit körperlicher und geistiger Hingabe werden in der Manufaktur großartige
Cigarren produziert. Guillermo León ist in dritter Generation Inhaber und
Präsident von La Aurora S.A..

Fertigung

Aurora folgt den japanischen Idealen Seiri (Selektieren), Seiton (Sortieren), Seiso
(systematische Säuberung), Seiketsu (Standardisieren) und Shitsuke (Selbstdisziplin).
Es entsteht geradezu eine Ruhe, wenn sich viele Menschen in einem Raum mit
körperlicher und geistiger Hingabe ihrer Arbeit widmen.

Denn eines hat die Cigarrenfabrik in ihrer langjährigen Existenz begriffen:
eine zufriedene Belegschaft ist Garant für großartige Cigarren.

Das Unternehmen begann im Jahr 1903 mit nur drei Zigarrenrollern in einem kleinen
Raum in der unterentwickelten Zone von Guazumal, einer kleinen Stadt zwischen
Santiago und Tamboril.

1912 zog Eduardo León Jimenes nach Santiago. Seine Zigarre wurde schlicht
„La Aurora“ genannt. Um 1945 herum hatte das Unternehmen expandiert
und La Aurora begann, seine Zigarren auf andere Karibikinseln zu exportieren.
In den 1950er Jahren übernahm Fernando León Asensio das Geschäft. Es dauerte
sechs Jahrzehnte, bis La Aurora in den frühen 1960er Jahren - zunächst über Miami -
Einzug hielt in die Vereinigten Staaten.

Die 1980er Jahre waren das Jahrzehnt, in dem Guillermo León in das
Familienunternehmen einstieg. Er kümmert sich seitdem um die Logistik für
das mittlerweile umfassende Bier-, Zigaretten- und Cigarrengeschäft.