Zigarren und ihre Schokoladen-Seiten

Zigarren und Schokoladen aus feinster Handarbeit. Ein wahres Gipfeltreffen am Gaumen! Für das Themenheft „Genusswerkstatt“ waren wir zu Gast bei der Schokoladen-Manufaktur Georgia Ramon und haben einige Genusskombinationen mitgebracht.

Georg Bernardini und Ramona Gustmann in ihrer Schokoladen-Manufaktur Georgia Ramon
Georg Bernardini und Ramona Gustmann in ihrer Schokoladen-Manufaktur Georgia Ramon

Smoke, Sweet Smoke

Schokolade ist erwachsen geworden. Omas Mitbringsel, die Tafel Milchschokolade entweder mit oder ohne Haselnüsse, war gestern. Heute bestimmen kreative, teils gewagte Kombinationen und beste Zutaten eine beeindruckende Vielfalt.

Bean-to-bar
Von der Bohne zur Tafel: Neben Trinkschokoladen, Dragees, Pralinen und Haselnuss-Creme bietet Georgia Ramon über 35 Schokoladensorten an.

„Bean-to-bar”

Sie kommen aus Jamaika, Ecuador oder Kolumbien. Sie heißen Criollo, Trinitario oder Forastero. Und doch handelt es sich in diesem Fall weder um Tabak noch um Zigarren, sondern um Kakaobohnen. Kakaobohnen für den besten Schokoladengenuss. Die Vielfalt ist beeindruckend, die aromatischen Möglichkeiten sind scheinbar endlos. Die Welt der Schokolade ist groß und vielfältig. Dennoch gibt es in Deutschland nur wenige Chocolatiers, die Schokolade selbst herstellen können: „Keine zehn“, sagen Georg Bernardini und Ramona Gustmann, die 2015 in Bonn die Schokoladenmanufaktur Georgia Ramon gegründet haben.

Das Stichwort ist: Bean-to-Bar! Also von der rohen Bohne zur fertigen Schokoladentafel. Wer von der rohen Bohne an arbeitet, die Herstellung der Schokolade also von Anfang bis Ende kontrolliert, kann für beste Qualität garantieren. Viele neue Bean-to-Bar-Hersteller beleben die Schokoladenszene. Einer davon ist Georgia Ramon.

Der gelernte Konditor und Chocolatier Bernardini hat zahlreiche Bücher zum Thema geschrieben, darunter „Schokolade – das Standardwerk“ und „Meine Schokolade: Rezepte für den Thermomix“.

Schokoladen-Herstellung

Ans Testen haben wir uns gleich selbst gemacht. Denn Zigarren und Bean-to-Bar-Schokoladen versprechen außergewöhnliche Geschmackserlebnisse. Dabei haben wir uns auf eher ausgefallene, mit Gewürzen und anderen Zutaten veredelte Schokoladen aus dem Hause Georgia Ramon konzentriert. Solche Schokoladen stellen manchmal extreme Anforderungen an unsere Geschmacksgewohnheiten (die Oma war schuld!). Bei „Schokolade mit Pfifferlingen“ etwa ist Umdenken gefordert, man muss sich für Neues öffnen. Also genau das, was der Zigarrenfreund ja immer sucht! Gleich vorweg: Wie das bei starken Charakteren so ist, schmeckt nicht jede Kombination. Aber die guten Partnerschaften sind atemberaubend und erschließen neue Genussdimensionen. Übrigens: Winzige Stücke genügen schon. Die schlanke Linie wird dadurch nie gefährdet.

Genusskombinationen Zigarre und Schokolade

Alle Genusskombinationen aus dem Heft „Genusswerkstatt“ gibt es hier zum Nachlesen:

 

Mehr über genussvolle Kombinationen sowie viele weitere Themen gibt es im Alles André Magazin Genusswerkstatt zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erteile der Arnold André GmbH & Co. KG meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von Ihren personenbezogenen Daten finden Sie unter https://www.alles-andre.de/impressum/

Zigarren und Zigarillos
sind Genussmittel für Erwachsene.

Für die Benutzung dieser Website müssen
Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben.
Bitte geben Sie Ihr Geburtsdatum an:

Mit dem Abschicken erkennen Sie unsere Datenschutz- und Cookie-Erklärung an.