Wie die Zigarre nach Deutschland kam

Die weltweite Verbreitung der Zigarre begann in der Kolonialzeit. Doch wie kam die Zigarre dann nach Deutschland? Der Genießertreff am Freitag nimmt sich dem Thema an.

Genießertreff am Freitag: Wie die Zigarre nach Deutschland kam

Die erste europäische Zigarrenfabrik wurde in Sevilla unter dem Namen „La Corona“ von einem Spanier gegründet. Dort wurde mit Heinrich Schlottmann erstmals ein Deutscher im Zigarrenmacher-Handwerk ausgebildet. Er war es auch, der in Hamburg 1788 eine Zigarrenfabrik gründete.

Die Zigarre kommt nach Deutschland

Im 19. Jahrhundert entstanden im badischen Raum weitere Zigarrenfabriken. Besonders nach dem Abbau der Zollschranken nach den Befreiungskriegen (1813 bis 1815) nahm mit dem allgemeinen Aufschwung der Wirtschaft auch die Beliebtheit des Zigarrenrauchens weiter zu. Noch heute bestehen die damaligen Zentren der Zigarrenindustrie in Hessen (Raum Gießen), Ostwestfalen mit der „Zigarrenstadt“ Bünde sowie um Heidelberg und in Oberbaden.

Die Tabakarbeiter gehörten zu den ersten Beschäftigtengruppen, die sich der entstehenden Arbeiterbewegung anschlossen. Der Allgemeine Deutsche Zigarrenarbeiter- Verein, gegründet 1865 im Umkreis des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins in Leipzig, war die erste zentral organisierte Gewerkschaft in Deutschland überhaupt. Sie wurde zum Vorbild vieler neu gegründeter Gewerkschaften und ist eine der Vorläuferorganisationen der Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten.

1958 ermöglichte die Aufhebung des seit 1933 bestehenden Maschinenverbotes („Gesetz über die Einschränkung der Anwendung von Maschinen in der Zigarrenindustrie“) umfassende technische Rationalisierungsmaßnahmen.

Welche Zigarren oder Ideen würden Sie gerne nach Deutschland holen? Schreiben Sie uns als Kommentar auf diesen Blogbeitrag oder Posten Sie auf unserer Facebook-Seite. Wir freuen uns über Ihre Anregungen.

Datum: 20.09.2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erteile der Arnold André GmbH & Co. KG meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von Ihren personenbezogenen Daten finden Sie unter https://www.alles-andre.de/impressum/

Zigarren und Zigarillos
sind Genussmittel für Erwachsene.

Für die Benutzung dieser Website müssen
Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben.
Bitte geben Sie Ihr Geburtsdatum an:

Mit dem Abschicken erkennen Sie unsere Datenschutz- und Cookie-Erklärung an.